Versicherung und Stornoschutz

Wir empfehlen unseren Gästen den Abschluss einer Reiseschutz- und Storno-Versicherung.
 
Eine Versicherung sollte für den CMH-Trip folgende wichtige Fälle abdecken:

a) Du musst vor der Reise wegen Krankheit oder Verletzung stornieren.

b) Familienangehörige ersten Grades sind krank und brauchen Betreuung. 

c) Dein Freund oder deine Freundin mit dem du den Trip erleben möchtest ist erkrankt und kann nicht mitkommen (man kann eine Risiko Person dafür angeben).

d) Du verletzt dich während deines CMH Trips, dann bezahlt die Versicherung anteilsmäßig was du nicht nutzen konntest. Bsp. Verletzung am 1. Tag, dann bekommt man einen Großteil der Kosten retour.
 
e) bitte schau dir die neuen Richtlinien zum Thema Covid-19 unten anebi an:

Wenn du darüberhinaus Verletzungen aus einen früheren Unfall hast, zB. Einen Kreuzbandriss, dann lass dir bitte von deinem Hausarzt ein Attest ausstellen, welches besagt, dass du Heliski fit bist. 

Die AGBs von CMH sind sehr streng und darum ist einen Versicherung äußerst wichtig.
 
Links zu Reisestorno Versicherungs Anbietern.

Allianz_Travel_RGB.png
 
 
 
 
Hier kannst du online Versicherungen bis zu einem Reisepreis von 10.000 € buchen.
Sollte dein Trippreis 10.000 € übersteigen, kannst du den darüber hinaus gehenden Betrag mit Hilfe des Service Centers zusätzlich versichern lassen:

   

europäische Reiseversicherung.png

 

 

 

 

HanseMerkur_Company_Logo.png

 

 

Versicherungen und deren Umgang mit Covid 19:

der Fachverband der Reisebüros übermittelte uns am 9.Juli 2020 zwei Ausführungen von Reiseversicherungen i.S. Reiseversicherung – Covid 19 – Pandemien. Diese beiden Nachrichten leiten wir Ihnen gerne weiter:

1.)  Allianz Travel:
Das Versicherungsunternehmen Allianz Travel hat uns informiert, dass nun auch Covid-19 als versichertes Ereignis in die Reiseversicherungsprodukte aufgenommen wird.

Konkret bedeutet dies, dass für alle Produkte ab sofort folgende Leistungen inkludiert sind (das heißt: der Pandemieausschluss kommt in diesen Fällen nicht zur Anwendung):

 -              Covid-19 Schutz vor der Reise: Erweiterte Stornodeckung

Wer selbst an Covid-19 erkrankt oder wegen Krankheitsverdacht unter Quarantäne gestellt wird und deshalb eine geplante Reise stornieren muss, bekommt die Kosten von der Versicherung genauso erstattet wie bei einem Reiserücktritt aufgrund jedes anderen schweren Krankheitsfalls. Ebenso gilt die Erkrankung eines nicht mitreisenden Ehepartners/ Verwandten als Stornogrund, wenn die Person lebensbedrohlich an Covid-19 erkrankt und intensivmedizinisch im Krankenhaus betreut werden muss.

-              Covid-19 Schutz während der Reise: Erweiterte medizinische Deckung inklusive Reiseabbruch und Extrarückreise

Wer auf Reisen an Covid-19 erkrankt, erhält vollen medizinischen Schutz im Rahmen der im Paket enthaltenen Auslandskrankenversicherung. Diese umfasst eine Notfallhilfe rund um die Uhr sowie die Kostenabdeckung medizinischer Leistungen. Der Reiseabbruch, eine mögliche Extrarückreise sowie eine notwendige Quarantäne sind bei Erkrankung an Covid-19 ebenso gedeckt. Dies gilt gleichermaßen für den Verdachtsfall auf eine Covid-19 Infektion. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Einhaltung aller behördlich verordneten Maßnahmen. Auch im Falle der Erkrankung des Ehepartners oder eines nahen Verwandten, die Zuhause lebensbedrohlich an Covid-19 erkranken, helfen wir bei Rückreise und erstatten die Kosten für den Reiseabbruch. Dazu zählen Umbuchungsgebühren und nicht genutzte Reiseleistungen. Die Versicherung springt auch ein und übernimmt die Kosten einer verspäteten An- oder Abreise, wenn der reisenden Person aufgrund eines Covid-19 Verdachts die Beförderung verweigert wird.

Wichtiger Hinweis: Reisewarnung, Reiseangst und grobe Fahrlässigkeit weiterhin nicht versichert

Weiterhin bleiben Pandemie und Epidemie als Ausschlussgrund in den Versicherungsbedingungen aufgeführt. Sagt ein Veranstalter beispielsweise eine Reise aufgrund von Covid-19 ab, so bleibt dieses Ereignis vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Ebenso nicht versichert bleiben:

-              Reisen in Länder/ Gebiete, für die eine aufrechte Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5 oder 6) besteht

-              Reiseangst

-              die Verweigerung oder Nichteinhaltung von Regeln und Anforderungen am Reiseziel

-              grobe Fahrlässigkeit und vorsätzlich herbeigeführte Covid-19-Ansteckung

 

2.)  Europäische Reiseversicherung:

Anbei die Info der Europäischen Reiseversicherung zu der seit längerem gültigen Einbeziehung von Covid-19:

Reisen in Zeiten von Covid-19

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen stuft die Europäische Reiseversicherung Covid-19 nicht als Pandemie ein und versichert damit in der Storno- und Reiseabbruchversicherung. Das gilt, solange die Situation stabil bleibt und es nicht wieder zu einem verstärkten Auftreten und somit zu einer zweiten Infektionswelle und weiteren Maßnahmen insbesondere Reisebeschränkungen kommt.

Denn Covid-19 sollte kein grundsätzliches Hindernis für einen Urlaub sein. Empfehlenswert ist jedenfalls die Inanspruchnahme fachkundiger Beratung in heimischen Reisebüros oder beim Reiseveranstalter. Sollte eine Reise vom Reiseveranstalter abgesagt werden, dürfen keine Stornokosten verrechnet werden. Kein Stornoschutz besteht weiterhin, wenn Versicherte die Reise nicht antreten können oder wollen, weil sie zu einer Risikogruppe zählen. Oder sie sich aufgrund steigender Fallzahlen am Urlaubsort wegen einer Ansteckung sorgen.

Auch während der Reise besteht Deckung bei einer Erkrankung an Covid-19. Während der Reise sind sämtliche damit verbundene Behandlungskosten inklusive Covid-Test und Rückreisekosten gedeckt. Auch die Kosten für eventuell längere Aufenthalte bzw. zusätzliche Rückreisekosten. Krankenhauskosten von bis zu einer Million Euro sind dabei gedeckt. Schließlich kann ein Tag auf einer Intensivstation eines Krankenhauses 10.000 Euro und mehr kosten. Die Rückholkosten sind zu 100 Prozent gedeckt. Eine Rückholung im Ambulanzjet von einer griechischen Insel nach Österreich kostet etwa 40.000 Euro.

Aber: Von Reisen in Länder mit Sicherheitsstufe 5 und 6 ist dringend abzuraten und es besteht grundsätzlich kein Versicherungsschutz.

Immer aktuelle Informationen zum Versicherungsschutz im Zusammenhang mit Covid-19 sind auf der Website der Europäischen Reiseversicherung zu finden: https://www.europaeische.at/service/reisemagazin/artikel/information-zum-neuartigen-coronavirus-covid-19-und-zur-stornoversicherung/

 

3.) HanseMerkur

Auch HanseMerkur lockert ihre Bestimmungen und verzichten bis auf Weiteres für Reisebuchungen rückwirkend zum 1.6.2020 auf den allgemeinen Ausschluss der Pandemie bei einer COVID-19 Erkrankung. Das gilt für bestehende

Jahresversicherungen und Neubuchungen von Einmal- & Jahresversicherungen ab dem 1.6.

Details zu den abgedeckten Leistungen finden Sie in der Beilage.

FAQs finden Sie hier: https://www.hansemerkur.at/reiseratgeber/coronavirus-reiseversicherung